Wie du ein Iphone für einen Senio­ren einstellst?

Du hast gehört, dass speziell das IPhone besondere Einstellungen für Senioren bereit hält und möchtest herausfinden was es alles gibt und wie sich das einstellen lässt? Dann ist dieser Artikel für Dich!!

IPhone Senioren

Wel­che Sinne geschärft wer­den müssen.

Höhe­res Alter geht oft auch damit ein­her, dass einige Sinne schwä­cher wer­den. In die­sem Arti­kel zei­gen wir dir, wie du ein Iphone nach indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen ein­stel­len kannst.

Fol­gende Sinne spie­len bei der Bedie­nung von Smart­pho­nes eine Rolle:

  1. Hören

  2. Sehen

  3. Phy­sisch und Motorisch

1. Hören

Falls das Hör­ver­mö­gen ein­ge­schränkt ist, gibt es fol­gende Ein­stel­lun­gen, die wei­ter­hel­fen können:

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Töne und Hap­tik” kann unter “vibrie­ren” zusätz­lich zum übli­chen Klin­geln das Handy vibrieren.

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Töne und Hap­tik” kann der Klin­gel­ton unter “Klin­gel- und Hin­weis­töne” laut gestellt wer­den. Wich­tig ist, dass dar­un­ter “Mit Tas­ten ändern” deak­ti­viert wird, damit bei Ver­än­de­run­gen der all­ge­mei­nen Laut­stärke, die Laut­stärke des Klin­gel­tons nicht beein­flusst wird.
    Anschlie­ßend kann unter “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen → Audio/Visuell” ganz unten “LED-Blitz bei Hin­wei­sen” akti­viert werden.

  • Über “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen → Hör­hil­fen” las­sen sich Hör­hil­fen per Blue­tooth verbinden.

  • Über “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen → Unter­ti­tel” las­sen sich Unter­ti­tel akti­vie­ren, sodass wel­che ange­zeigt wer­den, falls vorhanden.

2. Sehen

Falls das Seh­ver­mö­gen ein­ge­schränkt ist, gibt es fol­gende Ein­stel­lun­gen, die wei­ter­hel­fen können:

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Anzeige & Hel­lig­keit” lässt sich die “Text­größe” ein­stel­len, sowie “fet­ter Text” akti­vie­ren.

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Anzeige & Hel­lig­keit” lässt sich ganz unten die “Anzeige” auf “ver­grö­ßert

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen” gibt es einen gan­zen Bereich “SEHEN”.
    Unter dem Punkt “Voice-Over” las­sen sich einige Mög­lich­kei­ten wie und wann Bild­schir­min­halte vom Handy beschrie­ben werden.
    Dar­un­ter lässt sich unter “Zoom” ver­schie­dene Ver­sio­nen zum Bild­schirm-ver­grö­ßern einstellen.
    Der Bereich “Gespro­chene Inhalte” bie­tet Ein­stell­mög­lich­kei­ten für das Vor­le­sen von Tex­ten auf dem Bildschirm.

Schnelle Nut­zung von Siri

Siri ermög­licht bei Apple-Gerä­ten die Sprach­steue­rung. Um Siri zu akti­vie­ren, kli­cke auf “Ein­stel­lun­gen → Siri & Suchen” aus. Hier kannst du aus­wäh­len ob der Sprach­as­sis­tent sich beim sagen von “Hey Siri” öff­nen soll, per “Sei­ten­taste
Hilf­reich ist noch die Funk­tion “Anrufe ankün­di­gen” Wenn das akti­viert ist sagt Siri wer gerade anruft.

Nun ist es mög­lich Siri zu fra­gen “Wie ist das Wet­ter heute?” oder Befehle wie “Peter anru­fen” und “Weck mich mor­gen um 8 Uhr” zu erteilen.

3. Phy­sisch und Motorisch

Reak­ti­ons­ge­schwin­dig­keit verändern

Unter “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen” gibt es auch einen gan­zen Bereich “PHY­SISCH UND MOTO­RISCH”. Dort las­sen sich viele Anpas­sun­gen zur akti­ven Bedie­nung finden.

  • Unter “Tip­pen → Touch-Anpas­sun­gen” hast du fol­gende Auswahlmöglichkeiten:
    Hal­te­dauer”: Die Hal­te­dauer legt fest, wie lange du den Fin­ger auf dem Bild­schirm las­sen musst, damit es als Berüh­rung erkannt wird. Bei Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Moto­rik macht es Sinn eine Hal­te­dauer von über 1 Sekunde einzustellen.
    Liegt die aus­ge­wählte Hal­te­zeit über 0,3 Sekun­den, erscheint bei der Berüh­rung ein Timer – ist die­ser abge­lau­fen wird die Berüh­rung vom Handy erkannt. Kli­cke dazu auf “Hal­te­dauer”, jetzt kannst du hier­bei die Berüh­rungs­zeit durch das Plus und Minus­zei­chen indi­vi­du­ell anpassen.
    Streich­ges­ten”: Du hast außer­dem die Mög­lich­keit, Streich­ges­ten fest­zu­le­gen. Um diese ver­wen­den zu kön­nen, müs­sen “Hal­te­dauer” und “Tipp-Assis­tent” akti­viert sein. Nun kannst du fest­le­gen, wie weit sich der Fin­ger bewe­gen muss, damit ein Strei­chen erkannt wird. Unter “Erfor­der­li­che Bewe­gung” wer­den dir nun “Streich­ges­ten” angezeigt.
    Tipp­wie­der­ho­lun­gen”: Unter ande­rem kannst du ver­se­hent­li­che Tipp­vor­gänge, als einen Tipp­vor­gang inter­pre­tie­ren las­sen. Dies kannst du unter “Wie­der­ho­lung igno­rie­ren” kontrollieren.
    Tipp-Assis­tent”: Der Tipp-Assis­tent hilft dir dabei, den ers­ten oder letz­ten Berüh­rungs­punkt einer Streich­geste als beab­sich­tigt zu inter­pre­tie­ren. Unter Touch-Anpas­sun­gen kannst du “Ers­ten Berüh­rungs­punkt ver­wen­den” oder “Letz­ten Berüh­rungs­punkt ver­wen­den” auswählen.
    Nach­dem du alles dei­nen Bedürf­nis­sen ent­spre­chend ein­ge­stellt hast, musst du nur noch “Touch-Anpas­sun­gen” akti­vie­ren.

  • Face ID & Auf­merk­sam­keits­prü­fung für Face ID” wür­den wir raten zu deak­ti­vie­ren. Beim Tra­gen einer Maske oder ande­ren Kame­r­air­ri­tie­ren­den Gegen­stän­den funk­tio­niert dies nicht vernünftig.

  • Schal­ter­steue­rung” kann eine inter­es­sante Option sein, spe­zi­ell wenn der Nut­zer leicht über­for­dert ist von den vie­len Auswahlmöglichkeiten

  • Sprach­steue­rung” ist eine umfang­rei­che Option, die auch für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh­fä­hig­keit span­nend sein kann. Aller­dings bie­tet es sich hier an diese Funk­tio­nen vor­her ein­mal selbst aus­zu­pro­bie­ren bevor man es jeman­dem erklärt.

Gene­rell raten wir dazu sich mit dem Senio­ren dei­ner Wahl hin­zu­set­zen und ver­schie­dene Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten durch­zu­pro­bie­ren. Denn nur wenn sich die Benut­zung gut anfüllt und intui­tiv ist, wird das Handy am Ende auch benutzt.

Wir wün­schen viel Erfolg.