Wie du ein iPhone für Senior:innen einstellst

Du hast gehört, dass speziell das iPhone besondere Einstellungen für Senior:innen bereithält und möchtest herausfinden was es alles gibt und wie sich das einstellen lässt? Dann ist dieser Artikel für Dich!!

IPhone Senioren

Wel­che Sinne geschärft wer­den müssen.

Höhe­res Alter geht oft auch damit ein­her, dass einige Sinne schwä­cher wer­den. In die­sem Arti­kel zei­gen wir dir, wie du ein Iphone nach indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen ein­stel­len kannst.

Fol­gende Sinne spie­len bei der Bedie­nung von Smart­pho­nes eine Rolle:

  1. Hören

  2. Sehen

  3. Phy­sisch und Motorisch

1. Hören

Falls das Hör­ver­mö­gen ein­ge­schränkt ist, gibt es fol­gende Ein­stel­lun­gen, die wei­ter­hel­fen können:

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Töne und Hap­tik” kann unter “vibrie­ren” zusätz­lich zum übli­chen Klin­geln das Handy vibrieren.

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Töne und Hap­tik” kann der Klin­gel­ton unter “Klin­gel- und Hin­weis­töne” laut gestellt wer­den. Wich­tig ist, dass dar­un­ter “Mit Tas­ten ändern” deak­ti­viert wird, damit bei Ver­än­de­run­gen der all­ge­mei­nen Laut­stärke, die Laut­stärke des Klin­gel­tons nicht beein­flusst wird.
    Anschlie­ßend kann unter “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen → Audio/Visuell” ganz unten “LED-Blitz bei Hin­wei­sen” akti­viert werden.

  • Über “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen → Hör­hil­fen” las­sen sich Hör­hil­fen per Blue­tooth verbinden.

  • Über “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen → Unter­ti­tel” las­sen sich Unter­ti­tel akti­vie­ren, sodass wel­che ange­zeigt wer­den, falls vorhanden.

2. Sehen

Falls das Seh­ver­mö­gen ein­ge­schränkt ist, gibt es fol­gende Ein­stel­lun­gen, die wei­ter­hel­fen können:

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Anzeige & Hel­lig­keit” lässt sich die “Text­größe” ein­stel­len, sowie “fet­ter Text” akti­vie­ren.

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Anzeige & Hel­lig­keit” lässt sich ganz unten die “Anzeige” auf “ver­grö­ßert

  • Unter “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen” gibt es einen gan­zen Bereich “SEHEN”.
    Unter dem Punkt “Voice-Over” las­sen sich einige Mög­lich­kei­ten wie und wann Bild­schir­min­halte vom Handy beschrie­ben werden.
    Dar­un­ter lässt sich unter “Zoom” ver­schie­dene Ver­sio­nen zum Bild­schirm-ver­grö­ßern einstellen.
    Der Bereich “Gespro­chene Inhalte” bie­tet Ein­stell­mög­lich­kei­ten für das Vor­le­sen von Tex­ten auf dem Bildschirm.

Schnelle Nut­zung von Siri

Siri ermög­licht bei Apple-Gerä­ten die Sprach­steue­rung. Um Siri zu akti­vie­ren, kli­cke auf “Ein­stel­lun­gen → Siri & Suchen” aus. Hier kannst du aus­wäh­len ob der Sprach­as­sis­tent sich beim sagen von “Hey Siri” öff­nen soll, per “Sei­ten­taste
Hilf­reich ist noch die Funk­tion “Anrufe ankün­di­gen” Wenn das akti­viert ist sagt Siri wer gerade anruft.

Nun ist es mög­lich Siri zu fra­gen “Wie ist das Wet­ter heute?” oder Befehle wie “Peter anru­fen” und “Weck mich mor­gen um 8 Uhr” zu erteilen.

3. Phy­sisch und Motorisch

Reak­ti­ons­ge­schwin­dig­keit verändern

Unter “Ein­stel­lun­gen → Bedie­nungs­hil­fen” gibt es auch einen gan­zen Bereich “PHY­SISCH UND MOTO­RISCH”. Dort las­sen sich viele Anpas­sun­gen zur akti­ven Bedie­nung finden.

  • Unter “Tip­pen → Touch-Anpas­sun­gen” hast du fol­gende Auswahlmöglichkeiten:
    Hal­te­dauer”: Die Hal­te­dauer legt fest, wie lange du den Fin­ger auf dem Bild­schirm las­sen musst, damit es als Berüh­rung erkannt wird. Bei Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Moto­rik macht es Sinn eine Hal­te­dauer von über 1 Sekunde einzustellen.
    Liegt die aus­ge­wählte Hal­te­zeit über 0,3 Sekun­den, erscheint bei der Berüh­rung ein Timer – ist die­ser abge­lau­fen wird die Berüh­rung vom Handy erkannt. Kli­cke dazu auf “Hal­te­dauer”, jetzt kannst du hier­bei die Berüh­rungs­zeit durch das Plus und Minus­zei­chen indi­vi­du­ell anpassen.
    Streich­ges­ten”: Du hast außer­dem die Mög­lich­keit, Streich­ges­ten fest­zu­le­gen. Um diese ver­wen­den zu kön­nen, müs­sen “Hal­te­dauer” und “Tipp-Assis­tent” akti­viert sein. Nun kannst du fest­le­gen, wie weit sich der Fin­ger bewe­gen muss, damit ein Strei­chen erkannt wird. Unter “Erfor­der­li­che Bewe­gung” wer­den dir nun “Streich­ges­ten” angezeigt.
    Tipp­wie­der­ho­lun­gen”: Unter ande­rem kannst du ver­se­hent­li­che Tipp­vor­gänge, als einen Tipp­vor­gang inter­pre­tie­ren las­sen. Dies kannst du unter “Wie­der­ho­lung igno­rie­ren” kontrollieren.
    Tipp-Assis­tent”: Der Tipp-Assis­tent hilft dir dabei, den ers­ten oder letz­ten Berüh­rungs­punkt einer Streich­geste als beab­sich­tigt zu inter­pre­tie­ren. Unter Touch-Anpas­sun­gen kannst du “Ers­ten Berüh­rungs­punkt ver­wen­den” oder “Letz­ten Berüh­rungs­punkt ver­wen­den” auswählen.
    Nach­dem du alles dei­nen Bedürf­nis­sen ent­spre­chend ein­ge­stellt hast, musst du nur noch “Touch-Anpas­sun­gen” akti­vie­ren.

  • Face ID & Auf­merk­sam­keits­prü­fung für Face ID” wür­den wir raten zu deak­ti­vie­ren. Beim Tra­gen einer Maske oder ande­ren Kame­r­air­ri­tie­ren­den Gegen­stän­den funk­tio­niert dies nicht vernünftig.

  • Schal­ter­steue­rung” kann eine inter­es­sante Option sein, spe­zi­ell wenn der Nut­zer leicht über­for­dert ist von den vie­len Auswahlmöglichkeiten

  • Sprach­steue­rung” ist eine umfang­rei­che Option, die auch für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Seh­fä­hig­keit span­nend sein kann. Aller­dings bie­tet es sich hier an diese Funk­tio­nen vor­her ein­mal selbst aus­zu­pro­bie­ren bevor man es jeman­dem erklärt.

Gene­rell raten wir dazu sich mit den Senior:innen dei­ner Wahl hin­zu­set­zen und ver­schie­dene Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten durch­zu­pro­bie­ren. Denn nur wenn sich die Benut­zung gut anfüllt und intui­tiv ist, wird das Handy am Ende auch benutzt.

Wir wün­schen viel Erfolg.